»  
  »  


Hunde-Seniorenheim

07.07.2014

Hunde-Seniorenheim

In Japan wird das erste Altersheim für Hunde eröffnet.

Am kommenden Montag wird in Tokio das erste Pflegeheim für alternde Hunde eröffnet. Wie der "Stern" berichtet kam man bei Aeonpet, einer auf Haustierzubehör spezialisierten Tochter des Handelskonzerns "Aeon", auf das tolle Geschäftsmodell. Viele Hunde nämlich altern zusammen mit ihren Besitzer, was sich später als Problem darstellt, erklärt "Aeonpet"-Chef Akihiro Ogawa. Den Haltern, die es altersbedingt nicht mehr schaffen, sich um ihren Vierbeiner zu kümmern, wird der Abschied durch die hervorragende Ausstattung des Hunde-Seniorenheims erleichtert. Es gibt eine medizinische Rund-um-die-Uhr-Betreuung, ein Fitness-Studio sowie ein Reha-Schwimmbecken. Sogar ein Schönheitssalon ist in der Einrichtung vorhanden. Die Betreuer sind darauf spezialisiert auf die Bedürfnisse von alten und kranken Hunde einzugehen. Die Luxus-Versorgung hat natürlich ihren Preis und ist damit nicht für jeden erschwinglich. Je nach dem wie groß der Hund ist, kostet ein Platz zwischen 100.00 und 200.00 Yen (ca. 720 – 1440 Euro) im Monat. Hinzu kommt, dass ein Vorgespräch geführt wird. Danach entscheidet die Heimleitung, ob ein Hund aufgenommen wird oder nicht. So soll vermeiden werden, dass sich gesunde Halter ihres Haustieres entledigen.


Kommentare