»  
  »  


Papp-Hunde

25.07.2014

Papp-Hunde

Die Möbelhaus-Kette Ikea macht sich für Tierheim-Hunde stark.

Wie die Online-Ausgabe der "Bild" berichtet, hat Ikea nicht nur Möbel im Angebot, sondern auch süße Hunde. Denn die schwedische Marke arbeitet mit der Organisation "Home for Hope" zusammen, um Hunden aus Tierheimen ein neues Zuhause zu schenken. Dafür stellen die Möbelhäuser sie die Hunde als Pappfiguren auf. Um ihre Hälse bekommen die Papp-Hunde einen QR-Code, womit sich Interessenten im Internet weitere Informationen zu den jeweiligen Vierbeinern holen können. Zunächst gab es die „Ikea-Hunde“ nur in einer Filiale in Singapur. Diese kooperierte mit der Organisation und zwei Tierheimen. Doch jetzt wächst die Idee weiter und schaffte es bis nach Tempe; in den US-Staat Arizona. Becky Blaine, Mitarbeiterin des Ikea-Marketings, sagt gegenüber dem "Business Insider": "Wir denken, es war ein perfekter Weg, um Menschen zu zeigen, wie ihr Zuhause mit einem Haustier aussehen würde." Zudem gab es auch schon den ersten großen Erfolg: Alle sechs Papp-Hunde fanden bereits ein neues Zuhause.


Kommentare