Die schönsten Reiseziele in Europa mit Hund

   Die schönsten Reiseziele in Europa mit Hund

Wenn Hundehalter die Urlaubsplanung beginnen, müssen sie zahlreiche Faktoren berücksichtigen. Denn die Frage ist nicht nur, wo soll es hingehen? Sondern auch, wie lässt sich das Ziel mit Hund und sämtlichem Gepäck für die Zwei- und Vierbeiner möglichst entspannt erreichen? Ist der Urlaubsort hundefreundlich oder werden Hunde hier nur mit Maulkorb gerade so geduldet?
Um die Wahl zu erleichtern, stellen wir hier einige der schönsten Reiseziele für Hund und Halter in Europa vor.

Dänemark

Gerade für wärmeempfindliche Hunde und Halter sind die gemäßigten Temperaturen in Dänemark eine Wohltat. Dazu atemberaubende Fjorde, lange Sandstrände und entspannte Landsleute – nicht umsonst ist Dänemark als Urlaubsland mit Hund so beliebt.

Besonders empfehlenswert ist es, ein Ferienhaus zu mieten. Viele Vermieter sind hundefreundlich und heißen diese herzlich willkommen. Es sollte aber beachtet werden, dass an nahezu jedem Strand vom 1. April bis zum 30. September Leinenpflicht herrscht. In Wäldern besteht diese ganzjährig. Wer seinem Vierbeiner Freilauf gönnen möchte, sollte also außerhalb dieser Saison nach Dänemark reisen.

Hinzu kommt noch, wie in vielen anderen Ländern auch, dass nicht jede Rasse einreisen darf und / oder durchgängig gesichert werden muss. Halter sollten sich daher im Vorfeld umfassend über die Einreisebedingungen für ihre Hunde informieren.

Schweiz

Klein aber fein und vielfältig präsentiert sich die Schweiz. Zahlreiche Ferienhäuser und Ferienwohnungen erlauben Hunde. Dazu gibt es kein Einreiseverbot für spezielle Rassen. Wer mit seinem Hund gerne wandern geht oder einfach nur die Natur genießt, sollte also einen entspannten oder auch aktiven Urlaub in der Schweiz anstreben.

Es gibt aber auch eine Schattenseite, die jeder vor der Einreise beachten sollte: Ob Leinenzwang herrscht oder gar eine Maulkorbpflicht besteht, ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Auch ob der Vierbeiner mit in Restaurants darf, hängt von den lokalen Vorschriften ab. Wenn in der Schweiz noch einige weitere Trips unternommen werden sollen, sollten daher die jeweiligen Regeln bekannt sein.

Italien

La dolce Vita gilt in Italien auch für die Hunde. Allerdings nur im Norden des Landes. Gerade Südtirol gilt als besonders hundefreundlich. Je weiter südlich Hundehalter reisen, desto eher werden ihre Vierbeiner aber auf Widerstand stoßen. Zusätzlich zu dem Gefälle zwischen dem Norden und Süden Italiens in Bezug auf Hundefreundlichkeit gibt es auch Unterschiede in Bezug auf die Größe des Hundes.

Kleinen Hunde wird oftmals deutlich freundlicher begegnet. Bei großen Hunden ist hingegen mit Abwehr zu rechnen. Überraschenderweise gilt das eher für ländliche Regionen als für Städte. Wer einen entspannten Urlaub mit Hund in Italien verbringen und diesem auch Freilauf gönnen will, sollte also ein Ziel im Norden in direkter Nähe zu einem Hundestrand wählen.

Deutschland

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. – Was Goethe einst in Versform formulierte, trifft auch heute noch zu. Sogar für das Urlaubsziel mit Hund. Kurze Fahrtzeiten, keine Einreisebestimmungen dafür aber jede Menge Abwechslung hat Deutschland zu bieten.

Von der Nord- und Ostsee, über Weinberge, Wälder, Wasserfälle und Berge, Seen speziellen Hotels für Hunde und ihre Halter gibt es in Deutschland viel zu entdecken. Ferienwohnungen und -häuser in abgelegenen und ruhigen Gebieten werden mittlerweile in erster Linie an Hundehalter vermittelt, die zu Silvester Feuerwerken entgehen möchten. Vielerorts finden sich Hundestrände und zumeist ist es kein Problem, Hunde zumindest mit in den Freisitz eines Restaurants zu bringen. Das Entdecken lohnt sich also.

Selbstverständlich sollten die Regeln und Gesetze bezüglich Leinenpflicht und Maulkorbzwang des jeweiligen Bundeslandes beziehungsweise der jeweiligen Gemeinde eingehalten werden. Auch bei Reisen im eigenen Land sollten sich Hundehalter im Vorfeld also umfassend informieren.

Die Fahrt zum Urlaub machen mit einem Reisemobil

Gerade für Hundehalter sind Reise- beziehungsweise Wohnmobile eine wunderbare Möglichkeit, nicht nur das Urlaubsziel möglichst entspannt zu erreichen, sondern bereits die Fahrt zum Urlaub für Zwei- und Vierbeiner werden zu lassen. In einem kleinen Auto mit wenig Platz für Reisegepäck und Urlauber soll das Ziel in kürzester Zeit erreicht werden.

Tipps und weiterführende Informationen zum Urlaub mit Reisemobil und Hund findet Ihr hier.

In einem Reisemobil ist die Fahrt bereits durch den vorhandenen Platz deutlich komfortabler – und dazu gibt es weniger Zeitdruck und Stress. Mal eben an einer besonders schönen Stelle anhalten und einen längeren Spaziergang unternehmen? Kein Problem. Mehrere Zwischenstopps einlegen? Warum nicht? Die hundefreundliche Unterkunft ist ja bereits vorhanden und muss nicht erst händeringend gesucht werden. Auf diese Weise benötigt der Urlaub mit Hund(en) gar kein konkretes Ziel. Eine Reise durchs Land mit viel Flexibilität und einem jederzeit gesicherten Schlafplatz wird dadurch ebenfalls möglich.

  Das könnte dich auch interessieren