Ein Hund ist mehr als nur ein Haustier

   Ein Hund ist mehr als nur ein Haustier

Jeder Hundebesitzer wird zustimmen, dass man alles dafür tut, damit sich der eigene Hund wohlfühlt. Der Hund ist einfach mehr als nur ein Haustier. Er ist ein Familienmitglied. Deshalb achtet man natürlich sehr gut darauf, dass sich das Tier in den eigenen vier Wänden genauso wohlfühlt wie der Rest der Familie.

Besonders bei dem Gedanken, sich einen Hund zu kaufen und damit die Familie zu vergrößern, sollte man im Voraus bereits einige Dinge besorgen. Ein Hund möchte nicht nur bespaßt werden, weswegen Spielzeuge für Hunde gut geeignet sind. Man sollte auch bereits einen Hundeschlafplatz kaufen. Denn auch ein Hund möchte es bequem haben.

Was macht einen Hund als Haustier besonders?

Ein Hund ist für viele ein geeignetes Haustier. Kaum ein Tier kann seine Freude so gut ausdrücken, wie ein Hund. Genauso ist ein Hund auch ein guter Zuhörer und sind sehr geduldig. Ein Hund gewöhnt sich sehr schnell an seine Herrchen und sorgt für dessen Schutz.

Ein Hund sorgt dafür, dass wir Menschen uns sicher fühlen. Ob es zu Hause ist oder unterwegs. Mit einem Hund an seiner Seite hat man immer einen Beschützer dabei. Deshalb finden viele einen Hund als ein sehr gutes Haustier.

Was sollte man beachten?

Es ist natürlich sehr wichtig, dass man sich einen Hund und generell ein Haustier erst besorgt, wenn man wirklich genügend Zeit hat. Besonders ein Hund benötigt viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass man dem Hund einen geeigneten Lebensraum bieten kann. Das bedeutet, dass die Wohnung nicht zu klein sein darf und das man die Möglichkeit hat, seinem Hund genügend Freilauf zu geben.

Hinzukommt, dass ein Hund Bewegung benötigt. Man sollte daher wirklich Zeit haben, mit seinem Hund ausreichend lange Spaziergänge zu machen. Daher sollte man sich wirklich genau überlegen, ob man bereits dafür ist einen Hund in sein Leben zu lassen.

Welche Hunderasse ist empfehlenswert?

Es gibt viele verschiedene Hunderassen und jede Einzelne hat seine eigenen Charakterzüge. Auch wenn man eine Rasse gerne mag oder diese besonders hübsch findet, sollte man sich genau darüber Informieren, ob diese Rasse für einen selbst geeignet ist. Wenn man bereits eine Familie hat, sollte man natürlich eher eine Hunderasse wählen, die als familienfreundlich gilt.

Es gilt daher sich genau zu überlegen, welche Hunderasse zu dem eigenen Leben passt. Denn für den Hund bedeutet das Eingewöhnen in einen neuen Lebensraum ebenfalls Stress. Deshalb möchte man das entsprechende Tier nicht unnötig durch zu viele Besitzerwechsel stressen.

Was kommt zusätzlich dazu?

Es bleibt natürlich nicht dabei, nur die Kosten für die Anschaffung des Hundes zu berücksichtigen. Ein Haustier ist immer ein zusätzlicher Kostenfaktor, der ebenfalls in die Überlegung mit hineinfließen sollte. Denn ein Hund muss man sich leisten können. Zu den fixen Anschaffungskosten kommen Steuern und Versicherungen, die je nach Hunderasse unterschiedlich sein können.

Zusätzlich benötigt auch ein Hund essen, welches natürlich von den Kosten verschieden sein kann, je nachdem wie groß der Hund ist und wie viel dieser frisst. Aber auch Tierarztkosten und Hundebedarf kommen hinzu. Es ist daher wichtig, sich seiner Lebenssituation bewusst zu sein, um zu entscheiden, ob ein Hund aufgenommen werden kann.

Hunde sind treue Begleiter

Hunde gelten nicht umsonst als treue Haustiere. Sie beschützen einen und sind immer da. Ebenso haben sie ein Gespür dafür, wenn etwas nicht stimmt oder es einem schlecht geht. Auch wenn man einen Hund erziehen muss, ist er ein treuer Begleiter in jeder Lebenslage. Es wird sicherlich einige Zeit dauern, bis man als Team funktioniert und der Hund auf Verbote oder Anweisung hört, doch wenn man dranbleibt und nicht aufgibt, wird man feststellen, dass ein Hund nicht umsonst als treues Haustier gilt.

Deshalb sollte man sich auch dankbar zeigen und seinem Hund einen geeigneten Lebensraum bieten.

  Das könnte dich auch interessieren