“DOGLIVE”:Das Interview zur Messe

   Hundemesse Doglive

Seit einem sehr erfolgreichen Start im Jahr 2009 ist eine Messe DOGLIVE aus der Hundeszene nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr im Januar, wenn die DOGLIVE für ein Wochenende ihre Pforten öffnet, strömen mehr als 15.000 Hundefreunde sowie rund 3.000 Hunde durch die Hallen, bestaunen Produkte, hören sich Vorträge an, nehmen an Workshops teil oder genießen in zahlreichen Show-Formaten die Partnerschaft zwischen Mensch und Hund.

Wir nahmen das fünfjährige Jubiläum der Messe zum Anlass und sprachen mit Projektleiter und Hundefreund Tobias Schmitz über die Entwicklung der DOGLIVE, das Angebot und werfen einen Blick in die Zukunft.

Herr Schmitz, wie schön, dass Sie sich etwas Zeit genommen haben, um mit uns zu plaudern. Schon zu unserem ersten Bericht im Jahr 2011 war die DOGLIVE ein voller Erfolg. Wie hat sich die Messe seitdem entwickelt?

Seit ihrer Premiere im Jahr 2009 legt die Doglive Jahr für Jahr zu, sowohl quantitativ als auch, was die Fülle der Programmangebote angeht. Der Multitalent-Wettbewerb zum Beispiel, bei dem Vierbeiner ihre Tricks zeigen und ihr Showtalent beweisen, zieht immer weitere Kreise. Wir machen jetzt schon Vorausscheidungen in Stuttgart und Magdeburg, demnächst auch in Rostock. Die Messe selbst wächst ebenfalls. Mittlerweile haben wir 150 Aussteller mit nahezu allem, was Mensch und Hund Spaß macht. Eines allerdings ändert sich nicht: Die Gala ist und bleibt ein absoluter Publikumsmagnet und war auch in diesem Jahr ausverkauft.

Was erwartet das Publikum auf der Messe?

Auf alle Fälle viele interessante Aussteller und ein vielseitiges Programm, ob mit oder ohne Hund. Wer seinen Vierbeiner mitbringt, kann zum Beispiel an der Doglive Rallye teilnehmen. Wir bieten Workshops und interessante Vorträge rund um Gesundheit, Ernährung und das Zusammenleben mit dem Hund. Sehr attraktiv ist der spannende Agility-Wettbewerb mit einem internationalen Starterfeld. Und egal, ob man mitmachen oder nur zuschauen möchte: Die Wahl des Doglive-Models ist immer wieder sehr unterhaltsam.

Agility auf der Messe DogliveDarf wirklich JEDER Besucher seinen Hund mitbringen? Wird vor Ort besonders für die tierischen Gäste gesorgt?

Ja, jeder Besucher darf seinen Hund mitbringen, wenn dieser mindestens drei Monate alt und geimpft ist. Also an den gültigen Impfausweis denken. Auch sollte der Hund größere Menschen- und Hundeansammlungen ertragen können. Bisher gab es aber noch nie Stress. Das liegt sicher auch an den vielen Ruhezonen, den breiten Gängen und den Wasser- und Futterstationen. Auf der Doglive fühlen sich jedenfalls Mensch und Hund gleichermaßen wohl.

Welche interaktiven Möglichkeiten haben die Besucher auf der Messe?

Das Programm an Workshops und Vorträgen läuft nonstop an beiden Messetagen.  Interaktivität ist uns besonders wichtig, schließlich möchten wir Anregungen liefern für das aktive Leben mit dem Hund. Wer zum Beispiel die Rallye komplett mitmacht, lernt Crossdogging und neue Hundespiele kennen, testet die Gehorsamkeit seines vierbeinigen Freundes und lässt ihn auf der Rennbahn laufen.

Welcher Art sind die Aussteller überwiegend anwesend? Können auch Produkte erworben werden?

Unsere Doglive-Aussteller sind breit aufgestellt. Zum Angebot gehören natürlich Futter und Spielzeug, aber auch individuell gestaltete Halsbänder oder sogar Wasserbetten für Hunde. Immer ein Thema ist auch das Verreisen mit Vierbeinern. Sehr gut kommen auch die Vorstellungen der Rassevereine an, die wir zuletzt noch stärker in die Messe einbezogen haben. Natürlich können unsere Besucher auch shoppen. Seinen neuen Hund wird man auf der Messe allerdings nicht bekommen.

Wird Münster Standort bleiben oder gibt es Pläne, die Messe zu verlegen?

Die Doglive ist in Münster entstanden und passt perfekt hier hin. Das liegt auch daran, dass die Münsterländer besonders tier- und hundelieb sind. Unser Multitalent-Wettbewerb geht aber, wie gesagt, auf Reisen. In diesem Jahr hatten wir schon Finalisten aus Stuttgart zu Gast, bei der Doglive 2015 kommen auch Magdeburg und Rostock dazu.

Was gibt es sonst noch interessantes über die Messe zu erzählen?

Mich beeindruckt immer wieder das Engagement der Gala-Akteure. Da sind neben Profis ja auch einige Hundefreunde dabei, die nicht so häufig im Rampenlicht stehen. Sie denken sich mit viel Herzblut Choreographien aus, die absolut dem Niveau einer großen Abendveranstaltung entsprechen und das Publikum begeistern. Auch die Leidenschaft vieler Besucher finde ich toll, die sich stark mit der Doglive identifizieren. Zum Beispiel hat eine Besucherin einen „Doglive-Song“ geschrieben und auch aufgenommen. (Zu sehen auf Youtube, Anm. der Red.)

Was sind Ihre Einschätzung bezüglich Wachstum und Entwicklung der Messe in den nächsten Jahren?

Die Doglive wird sich sicherlich weiterhin sehr positiv entwickeln. Unsere Besucher schätzen die Messe wegen der Produkte, der Informationen und der vielen Ideen für gemeinsame Aktivitäten mit dem Hund. Das Thema „Mein Hund und ich“ – so lautet ja der Untertitel der Doglive– ist längst nicht ausgereizt. Wir haben da noch reichlich Ideen, lassen Sie sich überraschen.

Das werden wir! Herr Schmitz, vielen Dank für das schöne Interview und Ihnen weiterhin ganz viel Erfolg und Freude mit der Doglive.

Die nächste DOGLIVE findet vom 17. – 18. Januar 2015 statt, wie gewohnt im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland.

Fotos Titel + Text: Fotojournalist Peter Grewer

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Keine Hunde auf der Rolltreppe!

Sie vereinfachen uns den Alltag und bringen uns schnell von unten nach oben oder umgekehrt. Millionen Menschen weltweit nutzen sie täglich. Und doch sind sie oft eine unterschätzte Gefahr: Rolltreppen. Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie verfangene Haare sind nur einige Beispiel dafür, dass diese praktischen Beförderungsgeräte von Menschen mit Vorsicht genutzt werden…