Gewinnspiel: Familienhunde – 50 Rassen

   Familienhunde

FamilienhundeWir verlosen drei Bücher!

Hunde machen glücklich: Sie schenken uns Freundschaft, Nähe und Vertrauen – eine einzigartige Beziehung zwischen Mensch und Tier. Aber welcher Hund passt zu welchem Menschen? Heike Schmidt-Röger porträtiert 50 der beliebtesten Begleiter für alle Lebenslagen: für Familien mit Kindern, kinderlose Paare, Singles, Senioren, für ein Leben in der Stadt oder auf dem Land. Jede Rasse wird mit einfühlsamen Texten vorgestellt. Die innovative Bildsprache der Rasse-Porträts zeigt die Hunde von ihrer schönsten Seite. Dazu gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Auswahl und Hundekauf. Mit diesem Buch findet jeder seinen persönlichen Traumhund.

Über die Autorin

Heike Schmidt-Röger ist freie Journalistin, Autorin und Fotografin. Schon als Kind wurde sie von Hunden begleitet und half ihren Eltern bei der Aufzucht von Welpen. Zudem engagierte sie sich ehrenamtlich im örtlichen Teckel-Verein. Hier war sie einige Jahre Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit und für Ausstellungen zuständig. Gute Kommunikation zwischen Mensch und Hund sowie Verständnis für das Tier sind ihr sehr wichtig. Daher bildet sie sich in puncto Hundeverhalten ständig weiter.

Gewinnspiel

Wir verlosen mit freundlicher Unterstützung des Kosmos Verlags drei Exemplare von “Familienhunde: 50 Rassen, die passen”.

Teilnahmefrage: Wie viele Hunde gehörten in eurem Leben schon zu euch oder eurer Familie?

Die Antwort einfach in die Kommentare unter diesem Posting schreiben. Das Los entscheidet.

Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum 03.02.2014, 12 Uhr.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, es gelten unsere AGB.

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Keine Hunde auf der Rolltreppe!

Sie vereinfachen uns den Alltag und bringen uns schnell von unten nach oben oder umgekehrt. Millionen Menschen weltweit nutzen sie täglich. Und doch sind sie oft eine unterschätzte Gefahr: Rolltreppen. Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie verfangene Haare sind nur einige Beispiel dafür, dass diese praktischen Beförderungsgeräte von Menschen mit Vorsicht genutzt werden…