Ferienhausurlaub für Familien mit Hund in Dänemark

   Ferienhausurlaub für Familien mit Hund in Dänemark

Die Ferien- und Urlaubszeit ist gerade für Familien meist die schönste Zeit im Jahr. Bei Familien mit Kindern gehört oft auch ein Hund mit dazu und auch dieser soll doch, wenn möglich, auch immer mit dabei sein dürfen. Also wird man sich bei der Urlaubsplanung gut überlegen, welches Ziel für alle Bedürfnisse innerhalb der ganzen Familie am besten geeignet sein könnte.

Hier müssen jedoch viele verschiedene Kriterien berücksichtigt werden, denn schließlich sollen alle etwas von dem Urlaub haben. Zum Ersten wird da wohlüberlegt werden, in welches Land es gehen soll. Natürlich kann man auch wunderbar in Deutschland mit Kindern und Hund Urlaub machen aber es reizt doch auch sehr, andere Kulturen, Lebensgewohnheiten und Landschaften kennenzulernen.

Welches Land ist ideal für alle?

Wenn es darum geht, im Ausland Urlaub zu machen, ist es ratsam, aus Rücksicht zu den Kindern und auch zum Hund ein Ziel zu wählen, was sich relativ leicht, auch mit dem Auto erreichen lässt und wo man auch nicht übertrieben lang für unterwegs sein muss. Denn schließlich will man die kostbare Zeit ja hauptsächlich am Urlaubsziel nutzen und nicht auf der Autobahn verbringen. Auch sollte das Klima im Zielland berücksichtigt werden. Nicht jeder Hund ist für das heiße Mittelmehrklima geschaffen und leidet dann vor Ort womöglich unter den Temperaturen. Ideal für alle Mitglieder der Familie ist ganz sicher Dänemark. Mit dem Auto noch ganz gut zu erreichen und vom Klima her auch in den Sommermonaten sehr angenehm. Dänemark bietet herrliche und abwechslungsreiche Naturerlebnisse in den zahlreichen Ferienhausregionen. Aber auch die kühlen und manchmal windigen Jahreszeiten haben ihren Charme und geben dem Dänemark-Familienurlaub mit Hund die nötige Portion Frische und Erholung. In Dänemark findet man kilometerlange Sandstrände, das Wattenmeer, Fjorde, große Seenlandschaften, dichte grüne Wälder und Felsenküsten und viele schöne Attraktionen für Kinder.

Ferienhäuser als ideale Unterkunft in Dänemark

Familien bevorzugen in vielen Fällen im Urlaub Ferienwohnungen oder Ferienhäuser. Oft sind Hotels für mehrere Personen mit Hund viel schwieriger zu bekommen und dann noch meist für alle recht teuer. Dänemark hat da noch einen weiteren Vorteil. Hier wird man zahlreiche Ferienhäuser in verschiedenen Größen und Ausführungen finden, in denen auch Hunde willkommen sind. Oft gehören zu den Häusern großflächige Gärten dazu, in denen der Hund und natürlich auch die Kinder genügend Auslauf und Platz zum Spielen finden werden. Meist liegen auch die Ferienhäuser an einem hundefreundlichen Gebiet, wo es autofreie Pfade gibt, die zwischen den Grundstücken verlaufen. Auf den Flächen zwischen Strand und der Bebauung kann man ausgedehnte Wiesen finden, auf denen sich Kinder und Hunde richtig austoben können. Für Pausen gibt es häufig Bänke, die einem noch einen herrlichen Ausblick auf das Meer ermöglichen.

Gemeinsam mit Mensch und Tier lässt sich so der Aufenthalt in Dänemark genießen. Ein weiterer großer Vorteil von Ferienhäusern ist, dass man keine Rücksicht auf andere Gäste im Haus (wie im Hotel) nehmen muss. Die Familie und auch der Hund können sich ganz wie zu Hause recht frei bewegen und benehmen und somit den Urlaub noch besser genießen.

Viele tolle Hundestrände in Dänemark

Die zahlreichen Regionen, wo man Ferienhäuser mieten kann, bieten vor allem für Hunde genügend Auslaufmöglichkeiten. Da ist es sicherlich eine sehr schöne Sache, dass viele Ferienhäuser in Dänemark meist nahe am Strand liegen und somit den Urlaub mit Hund zu einem echten Paradies für die Familie und das Haustier werden lässt. Die Strände sind dabei oft kilometerlang. Das ist leider nicht überall so selbstverständlich. Es kann woanders passieren, dass es keinen Hundestrand gibt und man das Tier dann alleine zu Hause lassen müsste oder die Familie sich aufteilen muss, damit ein Teil zum Strand gehen kann und der andere Teil sich währenddessen woanders mit dem Hund beschäftigt. Oder der vorhandene Hundestrand ist so unattraktiv, dass man sich dort nicht gerne mit den Kindern länger aufhalten möchte. Dänemark bietet hier definitiv mehr für alle. In der Zeit zwischen dem 01. April und 30. September besteht an den dänischen Stränden für Hunde eine Leinenpflicht.

Eine Besonderheit: Die Hundewälder in Dänemark

Eine schöne Besonderheit in Dänemark neben den endlos langen Sandstränden sind die Hundewälder dort. Dabei handelt es sich um kleinere, abgegrenzte und oft auch eingezäunte Waldgebiete. Hier können Hunde sicher nach Lust und Laune frei laufen und ungestört spielen.

Einreisebedingungen mit Hund

Für die Einreise mit Hund nach Dänemark wird benötigt:

  •  Seit dem 3. Juli 2011 gilt die Chippflicht bei Reisen mit Hunden in die Länder der EU (Verordnung (EG) Nr. 998/2003 des Europäischen Parlaments). Der Hund muss also gechippt sein.
  • Der EU-Heimtierausweis sollte mitgeführt werden,
  • Eine gültige Tollwutimpfung sollte nachgewiesen werden können.
  Das könnte dich auch interessieren