Xoloitzcuintle



auch bekannt als: Xoloitzquintle, Xolo, Mexikanischer Nackthund, Tepeizeuintli

Stockmaß
50 - 56 cm

Gewicht
6 - 10 kg

Farben
schiefergrau, leberbraun-bronze, kohlrabenschwarz

Lebenserwartung
12 - 15 Jahre

Funktion
Begleithund

Gruppe
FCI-Nr. 5.6 / 234

Herkunft
Mexiko, die Entstehungszeit dieser Rasse ist nicht bekannt





Bildergalerie


(1) - Hunderasse: Xoloitzcuintle, Bildquelle: Alfredo&Sara Aguirre
Bildquelle: (1) Alfredo&Sara Aguirre

Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Der Xoloitzcuintle erfreut sich zunehmender Beliebtheit in den USA und Zentral-Lateinamerika. Um trotz der wachsenden Nachfrage genetische Fehlbildungen wie bei früheren "Mode-Rassen" zu vermeiden, sind Züchter dazu übergegangen, auch eine Art Unterrasse herauszubilden. Diese als "Puderquasten-Variante" bekannte Abwandlung selbst ist zwar auch beliebt, darf aber wegen des vorhandenen minimalen Fells nicht offiziell ausgestellt werden oder als Xoloitzcuintle verkauft werden.

Charakter


Diese Rasse ist eher ruhig und paßt sich gefügig an bestehende soziale Strukturen an. Der mexikanische Zwergnackthund zeichnet sich neben seiner Verträglichkeit mit anderen Spezies vor allem auch durch seine Kinderliebe aus.

Pflege


Obwohl der Hund kein Fell hat, ist Pfelge ein Muß. Ohne artgerechte Pflege verliert die Haut an Geschmeidigkeit und Krankheiten können auftreten.

Auslauf


Diese Rasse ist schon seit ihrer Entstehung an engen Kontakt mit dem Menschen gewöhnt - schließlich bedienten sich die Indianer Mexicos und auch die spanischen Siedler dieser Gattung als Bettwärmer. Folglich eignet sich das Tier für die Haltung in der Stadt trotz der damit verbundenen Begrenzung des Auslaufs.

Clifford - Der große rote Hund (Blu-ray)
13,49 €
Stand: 21.05.2022

Aktuelle Gewinnspiele




Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.