»  
  »  
  »  


Barbet



auch bekannt als: Französischer Wasserhund

Stockmaß
zwischen 50 und 66 cm

Farben
braun, schwarz oder grau

Funktion
Wasser- und Familienhund

Gruppe
FCI-Nr. 8.3 / 105

Herkunft
Frankreich





Bildergalerie


(1) - Hunderasse: Barbet, Bildquelle: Pleple2000
Bildquelle: (1) Pleple2000

Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Der zur Jagd gezüchtete Barbet zeichnet sich durch sein gekräuseltes Fell aus, welches für sein Spezialgebiet - das Wasser - perfekten Wärme- und Kälteschutz bietet.

Charakter


Der Barbet ist ein ausgeglichener, freundlicher Hund, der sich im Kreise seiner Familie sehr wohl fühlt. Er ist anhänglich und verbringt gerne viel Zeit mit seiner Familie, wobei er auch ein sehr gutes Verhältnis zu Kindern hat. Er ist gleichzeitig sanft und temperamentvoll und überzeugt besonders durch seine Anpassungsfähigkeit, seine Aufmerksamkeit und seine Lernfähigkeit.

Zudem sind Hunde der Rasse Barbet wasserliebend. Egal bei welcher Temperatur, haben sie großen Spaß im Wasser herum zu toben, sodass sie auch seit je her als Wasserhunde eingesetzt und bezeichnet wurden.


Historie


Der Barbet gehört zu den ältesten europäischen Hunderassen. Schon im 16. Jahrhundert wird er in zahlreichen Werken erwähnt, wobei er seinen Ursprung wahrscheinlich deutlich früher in Europa hatte. Man geht davon aus, dass er schon im 6. Jahrhundert nach Spanien und Portugal gebracht, von wo aus er sich über ganz Europa verteilte. Als Ursprungsland der Rasse gilt jedoch Frankreich, sodass sich auch der Name der Hunde von dem französischen Wort „Barbe“ („Bart“) ableitet, dass auf das charakteristische äußere Merkmal der Tiere zurückzuführen ist.Trotz ihrer langen Geschichte ist die Hunderasse Barbet heute sehr selten, sodass es auf der ganzen Welt nur etwa 500 Vertreter der Rasse gibt.

Außerdem hat der Barbet zur Züchtung verschiedenster Jagdhunderassen wie dem Deutsche Drahthaarigen Vorstehhund, dem Pudel oder dem Irish Water Spaniel biegetragen.

Die Hunderasse ist von der FCI mit der Standard Nummer 105 anerkannt und wurde der Gruppe 8, Sektion 3 zugeordnet.


Erscheinungsbild


Der Barbet ist ein Hund mittlerer Größe mit gut proportioniertem Körperbau. Die Widerristhöhe liegt bei Rüden zwischen 58 und 65 cm, bei Hündinnen zwischen 53 und 61 cm. Das Gewicht ist nicht festgelegt, beträgt jedoch normalerweise15 bis 25 kg.

Kennzeichnend für den Barbet ist sein auffälliges Haarkleid. Lange, lockige Haare bilden Schnüre, die den gesamten Körper bedecken. Das Fell ist somit dicht, wollig und kraus und sorgt für idealen Wärme- und Wasserschutz. Erwähnenswert ist außerdem der lange Bart der Tiere, der charakteristisch und auch namensgebend für die Rasse ist. Bezüglich der Farbe sind Barbets sehr vielseitig. Sie treten einfarbig in braun, grau, sämtlichen Schattierungen von falb- und sand-farben sowie in schwarz, weiß oder auch gescheckt auf.

Die Lebenserwartung der Hunde liegt bei 12 bis 14 Jahren.


Haltungsansprüche


Mit ihren Fähigkeiten als Schwimmer und Apportierer sind Barbets beliebte Wasserhunde. Spezialisiert sind sie auf die Jagd auf Wasservögel, wobei sie zunächst ihr Versteck aufstöbern und anschließend das tote Wasserwild an Land apportieren.

Auch als Familienhunde ist die anpassungsfähige, unkomplizierte Hunderasse bestens geeignet. Die Tiere freuen sich außerdem über sportliche Freizeitaktivitäten und brauchen ausreichend Auslauf, sodass eine Haltung in der Wohnung nicht empfehlenswert ist.


Fell


Die Hunderasse gilt als gesund und robust. Sie haart nicht und ist somit normalerweise auch für Allergiker geeignet. Das besondere Fell der Hunde ist jedoch insgesamt recht pflegeintensiv.

Clifford - Der große rote Hund (Blu-ray)
13,49 €
Stand: 21.05.2022

Aktuelle Gewinnspiele




Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.