Bolonka Zwetna


 

Bolonka Zwetna
Bildquelle: Wikimedia Commons / Gustav Broennimann / Lizenz: CC BY 3.0 / modifiziert
Stockmaß
bis zu 26 cm

Gewicht
bis zu 5 kg

Farben
keine bestimmte Farbe

Funktion
Begleithund

Gruppe
Nicht FCI anerkannt

Herkunft
Russland





Bildergalerie


(1) - Hunderasse: Bolonka Zwetna, Bildquelle: Fridas Welt (2) - Hunderasse: Bolonka Zwetna, Bildquelle: Wikimedia Commons / Public Domain
Bildquelle(n): (1) Fridas Welt | (2) Wikimedia Commons / Public Domain

Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Da die Hunde nicht haaren, eignen sie sich auch für Allergiker. Sie sind pflegeleicht und fühlen sich mit ihrer geringen Größe und Anspruchslosigkeit auch in Wohnungen wohl. Aus diesen Gründen und ihrem auf Harmonie ausgerichteten Wesen eignen sie sich bestens als Anfängerhund.

Charakter


Bolonkas sind bekannt für ihr feinfühliges, sensibles Wesen. Sie sind stets freundlich und reagieren schnell emotional. Die Hunde sind sehr anhänglich und brauchen viel Liebe und Zuneigung von ihrer Familie. Sie bauen schnell enge Bindungen zu ihren Mitmenschen auf, und sind ihnen immer gehorsam und treu ergeben. Besonders Kindern gegenüber zeigen sich die Tiere sehr aufgeschlossen. Sie lieben es mit ihnen herum zu toben und zu spielen und können ihre Lebhaftigkeit dabei bestens ausleben.
Normalerweise bereiten Hunde dieser Rasse keine Schwierigkeiten, sondern passen sich allen Situationen an und sind auch im Umgang mit Fremden sehr kontaktfreudig.


Historie


Die Rasse Bolonka Zwetna stammt ursprünglich aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und Russland und wurden dort bei viele Zaren als Schoßhündchen gehalten. Sie ist verwandt mit der ebenfalls aus Russland stammenden Rasse Bolonka Franzuska.
Sie ist eine der seltensten Hunderassen der Welt und bis heute international noch nicht anerkannt. Seit den 80er Jahren wird die Rasse auch in Deutschland immer beliebter. Schätzungsweise werden in Deutschland etwa 500 Bolonka Zwetna gehalten


Erscheinungsbild


Der Name Bolonka Zwetna kommt - wie die Hunde selbst - aus Russland und heißt übersetzt „buntes Schoßhündchen“. Die Hunde dieser Rasse sind klein und wirken aufgrund ihrer runden ausdrucksstarken Augen sehr niedlich und charmant. Sie werden bis zu 25 cm groß und 3 bis 4 kg schwer. Ihr Körper ist länglich und ähnelt der Form eines Rechtecks. Die Hunde sind von zarter Konstitution und scheinen auf den ersten Blick zerbrechlich, sind aber verhältnismäßig kräftig.
Bolonkas strahlen mit ihrem reichlichen Haarkleid Eleganz aus. Ihr Fell ist seidig, weich und gewellt oder gelockt. An den Ohren und der Rute ist es besonders lang und schmückend. Das dichte Haar ist nicht mit Unterwolle unterlegt. Bis auf reinweiß, kommt es in vielen verschiedenen Farben vor. Braunes oder Goldfarbendes Haar wird mit zunehmendem Alter der Hunde meist noch deutlich heller.
Die Lebenserwartung der Tiere liegt bei 15 Jahren.


Haltungsansprüche


Wie der Name schon sagt, eignen sich Hunde der Rasse Bolonka Zwetna perfekt als Schoßhündchen. Mit ihrer Anpassungsfähigkeit und ihrem angemessenen Verhalten in allen Lebenslagen eignen sie sich hervorragend als treuer Lebensbegleiter, sowohl für Familien mit Kindern, als auch für Alleinstehende und ältere Menschen. Die Hunde sind anspruchslos in der Haltung, nicht sehr aktiv und ausgesprochen umgänglich.

Clifford - Der große rote Hund (Blu-ray)
13,49 €
Stand: 21.05.2022

Aktuelle Gewinnspiele




Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.