English Setter



auch bekannt als: Englischer Setter, Llewellin Setter, Laverack Setter (schwarz-weiß gepunktete Variante)

English Setter
Bildquelle: Wikimedia Commons / Public Domain
Stockmaß
60 - 70 cm

Gewicht
25 - 30 kg

Farben
gelb-, leber- oder schwarz-weiß, auch dreifarbig

Lebenserwartung
13 - 15 Jahre

Funktion
Ehemals zum Apportieren von Federwild und als Vorstehhund gehalten, wird er nun immernoch als Apport

Gruppe
FCI-Nr. 7.2 / 2

Herkunft
Großbritannien, 19. Jh.





Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Enstanden ist der English Setter aus Spaniels, als Vollgebrauchshund wurde er dann zum Setter ("setting"-> finden), d.h. zum Vorstehhund gezüchtet. Dabei waren seine Schnelligkeit und seine Ausdauer sehr bedeutend, in denen er sich mit dem Englischen Pointer messen kann.
Der Unterschied ist jedoch seine Art zu suchen, er trägt die Nase nämlich bis auf den Boden. Im Allgemein kann man ihn sehr leicht erziehen.

Charakter


Der English Setter ist ein kinder- und hundefreundlicher Jagdhund, der sich in der Stadt aber nicht wohl fühlt.
Bekommt er die nötige Bewegung, ist er ein aufgeweckter, ausgeglichener und anhänglicher Hund, der aber nichts für ruhige, sensible Menschen ist.

Pflege


Er sollte ordentlich gebürstet werden.
Einzelne, wenige Tiere neigen zur angeborener Blindheit, bei den weißen Hunden besteht die Anfälligkeit für Hautallergien.

Auslauf


Er braucht sehr viel Auslauf, was die Voraussetzung für sein Wohlbefinden ist und fühlt sich auch im Kalten wohl.

Clifford - Der große rote Hund (Blu-ray)
13,49 €
Stand: 21.05.2022

Aktuelle Gewinnspiele




Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.