Gassi gehen im Winter

   1377356_77218473

Im Winter ist es oft sehr gefährlich mit seinem Hund Gassi zu gehen. Bei Dunkelheit ist der Hundehalter und sein Hund nur schwer bis garnicht zu sehen.

1416081_84378208

Aus diesem Grund sollte man Vorsichtsmaßnahmen treffen, die den Hund und seinen Besitzer vor Unfällen schützen.

  • Leuchtende Halsbänder: Halsbänder die im Dunkeln leuchten sind nur für kurzhaarige Hunde geeignet, weil die LEDs von dem Fell der Langhaar Hunde verdeckt sind. Dadruch verliert das Halsband seinen Effekt.
  • Blinkende Anhänger: Leuchtende Anhänger werden i.d.R. an den Halsbändern der Hunde befestigt. Es ist sehr auffällig und bei Nacht sehr gut erkennbar. Der Nachteil könnte jedoch das Blinken sein, welches andere Hunde irritieren könnte.
  • Reflektierende Hundeweste: Die Hundeweste ist eine gute Möglichkeit seinen Hund in der Dunkelheit sichtbar zu machen. Sie ist großflächig sichtbar und schützt den Hund zudem vor Regen und Kälte.
  • Reflektierendes Halstuch: Eine sehr gute Möglichkeit ist das reflektierende Halstuch. Durch das Halstuch ist der Hund sehr gut erkennbar und wird aus allen Blickwinkeln erkannt.
  • Schutzmaßnahmen für den Halter: Der Hundehalter sollte immer helle Kleidung tragen. Zusätzlich kann er sich mit reflektierenden Accessoires ausstatten.

 

Produktempfehlung:
Flasher von Trixie im Hunde.de-Shop

 

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Keine Hunde auf der Rolltreppe!

Sie vereinfachen uns den Alltag und bringen uns schnell von unten nach oben oder umgekehrt. Millionen Menschen weltweit nutzen sie täglich. Und doch sind sie oft eine unterschätzte Gefahr: Rolltreppen. Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie verfangene Haare sind nur einige Beispiel dafür, dass diese praktischen Beförderungsgeräte von Menschen mit Vorsicht genutzt werden…