Tierlärm im Mietshaus: Was beachten?

Tierlärm im Mietshaus: Was beachten?

Für viele Menschen sind Haustiere ein Quell der Freude und lieber Kamerad im Alltagsleben. Grundsätzlich ist die Haltung von Hunden, Katzen und sonstigen Tieren im Mietshaus erlaubt, wenn sie artgerecht erfolgt. Allerdings kann anhaltender Tierlärm zur Belästigung der Nachbarn führen, deshalb sind diesbezüglich bestimmte Kriterien zu beachten. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten sowie der Art…

Kein Spaß – Cannabis und Co. für Hund und Katze

Kein Spaß – Cannabis und Co. für Hund und Katze

Sei es aus Blödelei oder einfach nur aus Dummheit – immer wieder werden Haustiere in Tierarztpraxen nach dem Konsum von Rauschmitteln vorgestellt.
„Manchen Tieren werden von den Besitzern absichtlich Drogen verabreicht, um mal zu testen, wie das Haustier auf das Rauschmittel reagiert, die anderen fressen aus Versehen Haschisch oder anderes Zeug, das irgendwo rumliegt“ …



Wenn die Trennungsangst kommt

Wenn die Trennungsangst kommt

Der Alltag hat uns eingeholt, fast alle gehen wieder zur Arbeit, die Ferien sind vielerorts vorbei. Tagsüber bleiben Haustiere nun wieder öfter allein daheim zurück. Für die während des Lockdowns neu angeschafften Junghunde ist es überhaupt das erste Mal, dass sie allein zu Hause bleiben müssen.
Kein Wunder, dass viele Vierbeiner damit massive Probleme haben. Aus Angst, zurückgelassen zu werden, bellen sie ununterbrochen oder zerlegen sogar das Mobiliar.

Hund und Katze vor Gericht

Hund und Katze vor Gericht

Weigert sich ein Hundehalter, seine Tierarztrechnung zu begleichen, weil er mit der Abrechnung des Veterinärs nicht einverstanden ist, darf der Mediziner nach Angaben der ARAG Experten das Tier nicht einfach behalten, um damit Druck auf den Halter auszuüben. Die Trennung des Tieres von seinem Herrchen könnte nach richterlicher Ansicht das Verhalten des Tieres derart negativ beeinflussen und sogar eine Charakterveränderung nach sich ziehen …





Urteile rund um Tierärzte und ihre tierischen Patienten

Urteile rund um Tierärzte und ihre tierischen Patienten

Unwissenheit schützt auch – oder gerade – Tierärzte nicht vor einer Strafe. Ihre vermeintliche Ahnungslosigkeit kann Tierärzte sogar ihre Zulassung gekostet. Dabei verweisen die ARAG Experten auf einen konkreten Fall, in dem eine Tierärztin trotz mehrfacher Verwarnungen, Buß- und Zwangsgelder immer wieder abgelaufene oder nicht zugelassene Medikamente an ihre tierischen Patienten verteilte. Als die zuständige Behörde ihr schließlich …

Die richtige Hundekrankenversicherung - ein Schutz vor hohen Behandlungskosten

Die richtige Hundekrankenversicherung – ein Schutz vor hohen Behandlungskosten

Tierarztkosten können das Budget erheblich belasten. Manches lässt sich gut im Voraus kalkulieren, etwa standardmäßige Impfungen oder die Vorsorge bei rassespezifischen Erkrankungsrisiken. Was aber, wenn eine teure Operation unumgänglich wird, ein plötzlich auftretender Infekt das Tier gefährdet oder sich eine chronische Erkrankung bemerkbar macht? Eine gute Hundekrankenversicherung deckt auch hohe Behandlungskosten ab und entlastet, wenn…



Der Hund - ein treuer und teurer Begleiter?

Der Hund – ein treuer und teurer Begleiter?

Hunde werden nicht zufälligerweise als beste Freunde des Menschen bezeichnet. Sie sind stets an unserer Seite und stehen uns in unseren dunkelsten Stunden bei. Sie freuen sich mit uns und spenden uns Trost. Sie sind bereit, uns bei sportlichen Aktivitäten wie dem Joggen oder Wandern zu begleiten, und gleichzeitig auch einen entspannten Abend gemeinsam auf…

Hitzebelastung bei Hund, Katze und Kleintier

Hitzebelastung bei Hund, Katze und Kleintier

Sonnenlicht steigert grundsätzlich das Wohlbefinden und ist Balsam für die Seele. Doch zu viel des Guten schadet der Gesundheit. Das gilt auch für unsere tierischen Freunde: Zu starke Hitzebelastung kann gerade für Hunde, Katzen und Kleintiere wie beispielsweise Kaninchen oder Meerschweinchen schnell lebensbedrohlich werden. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt …





Vom Garten in den Napf: PETA-Expertin gibt 11 Tipps für eine tierfreundliche Hundeernährung

Vom Garten in den Napf: PETA-Expertin gibt 11 Tipps für eine tierfreundliche Hundeernährung

Optimale Kost für Hunde: Immer mehr Menschen profitieren von den Vorteilen einer veganen Ernährung und wollen auch ihrem Hund mit einer tier- und umweltfreundlichen Verpflegung etwas Gutes tun. Auch mit Blick auf die Ökobilanz ein wichtiger Schritt, denn laut einer aktuellen Studie [1] hat eine fleischbasierte Hundeernährung einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt. Dabei beinhaltet ein ausgewogener pflanzlicher Speiseplan alles …

Vorsicht vor Blaualgen! Lebensgefahr für Hunde und andere Tiere

Vorsicht vor Blaualgen! Lebensgefahr für Hunde und andere Tiere

Nach einem kühlen Vorfrühling hat Hoch „Yona“ in der letzten Woche mächtig eingeheizt. Die derzeit warmen Wassertemperaturen entzücken nicht nur viele Badefreudige, sie lassen auch das Blaualgenwachstum in Seen und Badegewässern explodieren. Was viele Menschen nicht wissen: Blaualgen sind gar keine Algen, sondern sogenannte Cyanobakterien, die grundsätzlich in sehr niedriger Konzentration in allen Gewässern vorkommen.