Mit dem vierbeinigen Freund verreisen

   pixabay_dog-978598_1280

Ganz gleich ob Pauschalreise, Aktiv- oder Campingurlaub, in den Sommermonaten verreisen viele Menschen gerne in schöne Urlaubsdestinationen. Als liebevolles Herrchen oder Frauchen nimmt man seinen Hund gerne mit in die Ferien, um auch die schönsten Tage des Jahres mit diesem gemeinsam zu verbringen. Das Verreisen mit Hund ist eine wunderbare Alternative zur Hundepension oder zur Betreuung durch Freunde. Für einen Urlaub mit Hund benötigtes Zubehör gibt es bei Dogstyler! Ein paar Dinge sollten beachtet werden, wenn man sich auf eine Reise mit Hund vorbereitet. Zunächst einmal sollte eine Unterkunft gefunden werden, welche für die Mitnahme von Haustieren ausgerichtet ist. Es gibt extra Unterkünfte bzw. Hotels, welche genügend Platz und die notwendige Ausstattung bietet. Optimal sind auch Ferienwohnungen, die über einen kleinen angrenzenden Garten verfügen. Hundekörbchen direkt neben dem Bett von Herrchen oder Frauchen sind zum Beispiel sehr praktisch. Wichtig ist auch, sich mit der Frage zu befassen, wie man die Urlaubstage verbringt. Möchte man zum Beispiel in den Bergen wandern, so kann man sein Haustier wunderbar mitnehmen. Ein Städtetrip hingegen eignet sich eher weniger. Auch Strandurlaub ist möglich, denn es gibt extra Strände, an denen auch Hunden der Zutritt gestattet ist. Je nachdem, wo die Reise hingehen soll, werden eventuell bestimmte Impfungen für den Vierbeiner fällig, damit dieser frei von Krankheiten bleibt. Beim Kofferpacken empfiehlt es sich, genügend Futter einzupacken, damit der Hund sich nicht umgewöhnen muss.

Es sollte nicht unterschätzt werden, dass es für einen Vierbeiner nicht leicht ist, zu verreisen. Kaum ein Hund mag die Fahrt im PKW oder in anderen Transportmitteln. Doch man möchte natürlich, dass sich das Tier wohlfühlt, damit der Weg in den Urlaub für alle Beteiligten entspannt abläuft. Um es dem Hund auf Reisen besonders komfortabel zu machen, gibt es spezielle Hundesitze für das Auto, in welchen der Hund gleichermaßen bequem und sicher reisen kann. Auto-Hundeboxen gibt es für den Kofferraum, die Rückbank und auch für den Beifahrersitz, abhängig von der Größe des Hundes. Eine Decke, die in einer Hundebox platziert wird, sorgt für Gemütlichkeit. Eine Hundebox sollte einfach zu reinigen sein und zur Sicherheit des Hundes und aller Mitfahrer beitragen. Denn wie sagt man so schön, geht es dem Vierbeiner gut, geht es auch seinem Herrchen gut. Wichtig ist auch, regelmäßige Pausen einzulegen, um den Hund an die frische Luft lassen zu können. Sich zwischendurch die Beine zu vertreten, tut sowohl dem Hund als auch seinem Besitzer gut.

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Keine Hunde auf der Rolltreppe!

Sie vereinfachen uns den Alltag und bringen uns schnell von unten nach oben oder umgekehrt. Millionen Menschen weltweit nutzen sie täglich. Und doch sind sie oft eine unterschätzte Gefahr: Rolltreppen. Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie verfangene Haare sind nur einige Beispiel dafür, dass diese praktischen Beförderungsgeräte von Menschen mit Vorsicht genutzt werden…