Mit heimischen Haustieren äthiopische Ziegen retten

   Ziegen

Gesunde Tiere bedeuten gesunde Menschen – das ist die Idee hinter dem Aktionstag Impfen für Afrika! am 09. Mai. Als Experte für Tiergesundheit unterstützt MERIAL den von Tierärzte ohne Grenzen e.V. ins Leben gerufenen Aktionstag seit vier Jahren und ist seit 2015 Haupt-Partner.

Und so funktioniert’s: Wer sein Haustier am 09. Mai in einer der teilnehmenden Tierarztpraxen impfen lässt, fördert Projekte in Äthiopien, wo Menschen und Tiere unter den Folgen einer anhaltenden Dürre leiden. Im Rahmen von Impfen für Afrika! spenden die teilnehmenden Veterinäre die Hälfte aller Impfeinnahmen an Tierärzte ohne Grenzen.

Eine gute Gelegenheit für Haustierbesitzer, den Impfstatus ihrer Vierbeiner zu überprüfen. Bei Hunden müssen die Impfungen gegen Staupe, Parvovirose oder die von Zecken übertragene Borreliose regelmäßig aufgefrischt werden. Katzen wiederum sollten dringend vor Katzenseuche und Katzenschnupfen geschützt werden.

„Wer den Aktionstag zum Impfen nutzt, tut nicht nur seinem Tier etwas Gutes“, sagt Judith Freund, Referentin für Kommunikation und Fundraising von Tierärzte ohne Grenzen, „sondern leistet gleichzeitig Nothilfe für Menschen und Tiere in Äthiopien.“ In der äthiopischen Region Afar hat es seit fast zwei Jahren nicht geregnet. Es handelt sich um die schlimmste Dürre der vergangenen 50 Jahre. Mehr als zehn Millionen Menschen sind auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen.

Die Menschen in Afar leben vor allem von der Naturweidewirtschaft und halten Ziegen auf dem kargen Boden, um ihre Ernährungssituation zu verbessern. Aufgrund des extremen Wasser- und Nahrungsmangels sind unzählige Ziegen verendet oder stark unterernährt.

Tierärzte ohne Grenzen hilft, die überlebenden Tiere zu retten und den Bestand wiederaufzubauen. Die Ziegen werden tiermedizinisch versorgt und der Zugang zu sauberem Trinkwasser sichergestellt. „Damit stellen wir die Lebensgrundlage von rund 80.000 Menschen vor Ort wieder her“, erklärt Freund.

„Als Experte für Tiergesundheit liegt uns das Projekt besonders am Herzen. Vor allem in einer Region, in der die Menschen unmittelbar auf die Gesundheit ihrer Tiere angewiesen sind, um zu überleben“, betont Dr. Gerfried Zeller, Geschäftsführer von MERIAL in Deutschland.

Weitere Informationen und eine Liste mit den teilnehmenden Tierarztpraxen finden Sie unter www.impfenfuerafrika.de.

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Keine Hunde auf der Rolltreppe!

Sie vereinfachen uns den Alltag und bringen uns schnell von unten nach oben oder umgekehrt. Millionen Menschen weltweit nutzen sie täglich. Und doch sind sie oft eine unterschätzte Gefahr: Rolltreppen. Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie verfangene Haare sind nur einige Beispiel dafür, dass diese praktischen Beförderungsgeräte von Menschen mit Vorsicht genutzt werden…