Urlaub mit Hund: Infos zu Reisegepäck, Einreisebestimmungen und Impfungen

   Urlaub mit Hund

Ob mit dem Mietwagen, dem Flieger oder dem Schiff, Urlaub mit Hund macht Sinn, wenn man den Vierbeiner allzeit um sich haben möchte. Solange es das Tier nicht zu sehr stresst, ist das auch eine gute Idee. Generell sollten jedoch zu heiße Urlaubsorte gemieden werden, vor allem bei Hunden mit langem und dunklem Fell. Darüber hinaus regulieren Hunde ihre Körpertemperatur über das Hecheln, was längst nicht so effektiv wie das Atmen der Menschen ist. Kältere oder gemäßigte Regionen sind also für das Tier die beste Wahl. Das kann zum Beispiel ein Urlaub in der Schweiz sein oder auch ein Urlaub an der Ostsee. Was braucht der Hund unterwegs? Was gibt es für Einreisebestimmungen und welche Impfungen sind nötig?

Reisegepäck für den Hund

Der Hund freut sich über seine gewohnten Futter- und Wassernäpfe, über sein Lieblingsspielzeug, sein Hundebett und seine Kuscheldecke. Wenn der Hund nur eine bestimmte Sorte Futter frisst oder bestimmte Medikamente braucht, muss dieses ebenfalls eingepackt werden. Und auch wenn das nicht zutrifft, macht das Mitnehmen des gewohnten Hundfutters durchaus Sinn.

Vergessen Sie auch nicht die Leckerlis, damit Sie mit Ihrem Tier auch im Urlaub spielerisch trainieren und ihm Dinge beibringen können. Packen Sie auch Maulkorb, Leine und Halsband ein. Praktisch ist, den Hund schon vorher an eine Transportbox zu gewöhnen, indem ihm diese zum Beispiel als Schlafstätte angeboten wird. Hunde sind in der Regel entspannter, wenn sie in der vertrauten Box reisen.

Einreisebestimmungen

Innerhalb der EU genügt ein gültiger Heimtierausweis, der das Tier identifiziert, Angaben zum Besitzer enthält und über die Tollwut-Impfung Auskunft gibt. Die Erstellung des Tollwut-Impfzeugnisses sollte mindestens 21 Tage vor dem Grenzübertritt erfolgen. Außerdem muss das Tier gechipt sein. Tätowierungen reichen nicht mehr aus.

Antiparasitäre Behandlung

Für einen Urlaub mit Hund in Finnland, Irland, Großbritannien oder auf Malta, müssen Sie Ihr Tier antiparasitär behandeln lassen, wobei es vor allem um die Echinokokkenbehandlung (Bandwürmer) geht.

Informieren Sie sich am besten in der Botschaft des entsprechenden Landes über die jeweiligen Regelungen. Informieren Sie sich auch über Einreisebedingungen in die EU sowie nach Deutschland. Infos zum Heimtierausweis liefert unter anderem das Bundesministerium für Ernährung*und Landwirtschaft.

Welche Impfungen sind wirklich nötig?

Allgemein sind Impfungen gegen Tollwut, Bandwürmer und Borreliose empfehlenswert und zum Teil sogar Pflicht. Es gibt auch Länder, für die weitere Impfungen notwendig sind. Dazu gehören unter anderem Impfungen gegen Staupe, Parvovirose, Leptospirose und Hepatitis contagiosa canis (HCC). Fragen Sie hierfür am besten Ihren Tierarzt um Rat. Auf dieser Seite finden Sie zudem einige Hunde-Krankheiten und Infos darüber, wie sich diese äußern und in welchen Ländern sie auftreten.

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Dog   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Liebe-dein-Haustier-Tag 2017

Am 20.02.17 ist Liebe-dein-Haustier-Tag (Love Your Pet Day) und zu diesem Anlass sollte man seinem Haustier eine Freude machen. Egal ob Hund, Katze oder Maus – Sie sind immer für uns da und verdienen deshalb einen Tag, an dem wir uns voll und ganz ihnen widmen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem neuen…