Mit dem Hund in den Urlaub

Urlaub mit dem Hund

Für Hundebesitzer ist das Verreisen mit Hund selbstverständlich. Schließlich ist er ein festes Mitglied der Familie. Trotzdem muss der Urlaub so abgestimmt werden, dass die Mitnahme des Vierbeiners problemlos und ohne Stress erfolgen kann. Die folgenden Tipps zeigen euch worauf es beim Urlaub mit dem Hund ankommt und welche Faktoren ihr im Vorfeld überprüfen solltet.

Das richtige Urlaubsziel
Bevor sich Familien für ein bestimmtes Urlaubsziel entscheiden, müssen sie sich Gedanken darüber machen, wie viel Stress sie dem Hund zumuten können. Das hängt natürlich auch von der Gewohnheit des Hundes ab, denn wenn dieser bereits das Verreisen gewöhnt ist, dann sind auch etwas längere Anreisezeiten kein Problem. Trotzdem müssen alle wichtigen Utensilien, wie Spielzeug und Körbchen, natürlich mit auf Reise. Plant ihr wiederum eine Flugreise, dann müsst ihr euch im Klaren darüber sein, dass der geliebte Vierbeiner bei einem Körpergewicht von über acht Kilogramm im Frachtraum mitreisen muss. Diese Variante ist kaum zu empfehlen, denn je schonender und angenehmer die Reise für den Hund gestaltet wird, desto stressfreier ist das Ganze natürlich.

Die Unterkunft
Grundsätzlich gibt es in diesem Bereich zunächst keine Grenzen. Von Campingplatz bis Ferienwohnung ist alles möglich, vorausgesetzt Haustiere sind dort auch erlaubt. Inzwischen gibt es im Internet aber auch die Möglichkeit gezielt nach hundefreundlichen Unterkünften zu suchen. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die Ausstattung der Unterkunft. Ideal ist Laminat oder Fließboden. Zusätzlich muss auch ausreichend Platz für den Auslauf des Hundes vorhanden sein.

Allgemeines zur Planung
Wenn die Unterkunft und das Ziel feststehen, dann geht es mit den grundsätzlichen Vorbereitungen weiter. Dazu gehört ein Besuch beim Tierarzt, um Kontrollen nachzuholen und Krankheiten auszuschließen. Für die Reise sollte man außerdem eine Hausapotheke zusammenstellen, damit der Vierbeiner auch im Notfall versorgt ist. Wenn eine Reise ins EU-Ausland geplant ist, dann muss man den EU-Heimtierausweis mitführen, damit der Hund im jeweiligen Land registriert werden kann.

Flugreisen mit Hund
Wie bereits erwähnt ist eine Flugreise mit Hund sehr stressig und daher nicht besonders zu empfehlen. Wenn es aber nicht anders geht, dann lassen sich mit einer guten Planung ein paar Flugstunden trotzdem gut überstehen. Wichtig ist im Vorfeld besonders das Körpergewicht des Hundes. Daher gilt: Vorher den Vierbeiner unbedingt wiegen! Kleine Hunde bis zu einem Körpergewicht von acht Kilogramm dürfen im Passagierraum mitfliegen. Alle anderen werden im Frachtraum transportiert! Bei der Wahl der Transportbox solltet ihr schon darauf achten, dass dieser genug Platz bietet, damit der Hund während der Reise bequem liegen kann. Je mehr sich der Hund bereits an den Korb gewöhnt hat, desto stressfreier wird für ihn auch die Reise.

Weitere nützliche Tipps fürs Fliegen
Ungefähr zwölf Stunden vor Reisebeginn solltet ihr den Hund nicht mehr füttern, damit er im Flugzeug nicht erbrechen kann. Wenn die Reise allerdings etwas länger dauert, dann kann der Hund ruhig zwischendurch Trockenfutter fressen. Tipp: Den Wasserbehälter mit Eiswürfeln füllen, so kann kein Wasser beim Transport auslaufen und der Hund hat später etwas zu trinken. Nach dem Flug ist es wichtig, sich über die Ausgabestelle zu informieren, damit der Hund nur so lange allein ist wie notwendig.
Gesetze im Ausland

Welche Hunde-Verordnungen muss ich im Ausland berücksichtigen?

In welche Länder kann ich meinen Hund problemlos mitnehmen und welche Impfungen benötigt mein Hund?
Auslandsreisen

Was muss ich mit meinem Hund im Ausland beachten?

Was muss ich für Reisevorbereitungen treffen, um meinem Hund mit in den Urlaub zu nehmen?
Hund am Strand

Mit meinem Hund am Strand: Was gibt es zu beachten?

Was muss ich alles beachten, damit ich andere Badegäste nicht belästige und mein Hund Spaß hat?
Fahrradfahren mit dem Hund

Wie fahre ich mit meinem Hund sicher Fahrrad?

Wie beuge ich Überanstrengung vor und wie lernt mein Hund, brav nebenher zu laufen?

Hundehotels

Wie finde ich ein geeignetes Hotel für mich und meinen Hund?

Ferienhaus oder -wohnung? Gibt es überhaupt Hotels, in denen ich mit meinem Hund einchecken kann?
Hundepension

Ohne Hund in den Urlaub: Alternative "Hundepension".

Ihr findet kein Hotel, wo ihr Hunde mit hinnehmen könnt? Eine Pension kann Abhilfe schaffen.
Urlaub mit dem Auto und Hund

Auto: Wie gelingt eine stressfreie Fahrt am besten?

Mit dem Auto zu reisen, bietet oftmals die bequemste und flexibelste Form seinen Urlaubsort zu erreichen.
Anreise

Von Bahn bis Schiff: Wie komme ich mit meinem Hund von A nach B?

Sollte ich nicht mit dem Auto in den Urlaub fahren, wie reise ich mit Hund per Schiff, dem Flugzeug oder der Bahn?


Kommentare


Martina schrieb am 11.11.2009 - 11:32 Uhr
Hallo Leute, dachte es geht um Urlaub? Lese hier Kommentare über Hunde verprügeln. Man sollte keinen schlagen, egal ab Mensch oder Tier. Ich habe im web eine Hompage gefunden, die sollten sich alle mal reinziehen. Und zwar die Geschichte von Rosie unter www.animal-learn.de
Nachdem man Rosie´s Geschichte gelesen hat, kann man sich nicht vorstellen wozu Mensch fähig ist. Habe selber 2 Terrier und die wurden noch nie geschlagen, schlage ja meinen Mann oder mein Kind auch nicht. Unsere Hunde sind doch Familienmitglieder....oder etwa nicht.
Lotte schrieb am 15.09.2009 - 19:13 Uhr
kann man auch mit 2 hunden in die ferien? wir haben nämlich schon eine aber ich will einen eigenen noch und dann sind es ja 2.
christiane skorwider schrieb am 11.08.2009 - 16:40 Uhr
Ein Hund der bellt ist mehr wehrt,als ein Mensch der lügt.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11