»  
  »  
  »  


Shih Tzu



auch bekannt als: wörtlich übersetzt „Löwenhund“

Shih Tzu
Bildquelle: Wikimedia Commons / Frank Pierson / Lizenz: CC BY-SA 2.0 / modifiziert
Stockmaß
25 - 27 cm

Gewicht
5 - 7 kg

Farben
alle Farben

Lebenserwartung
ca. 14 Jahre

Funktion
Begleithund

Gruppe
FCI-Nr. 9.5 / 208

Herkunft
China, 17. Jh.





Bildergalerie


(1) - Hunderasse: Shih Tzu, Bildquelle: Wikimedia Commons / Public Domain(2) - Hunderasse: Shih Tzu, Bildquelle: sxc.hu(3) - Hunderasse: Shih Tzu, Bildquelle: sxc.hu(4) - Hunderasse: Shih Tzu, Bildquelle: Wikimedia Commons / Public Domain
Bildquelle(n): (1) Wikimedia Commons / Public Domain | (2) sxc.hu | (3) sxc.hu | (4) Wikimedia Commons / Public Domain

Videogalerie





Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Dieser Hund wurde im 17 Jh. in China aus tibetanischen Hunden gezüchtet um den kaiserlichen Hof zu beschützen. Sein Aussehen ähnelt sehr dem Lhasa Apso. Der Shih Tzu ist aber im Gegensatz zu diesem verspielter und weniger eitel, was seine größere Beliebtheit erklärt.

Charakter


Das Wesen des Shih Tzus ist fröhlich und freundlich. Die Hunde sind lebendig und verspielt und haben besonders aufgrund dieser Eigenschaften auch eine gute Beziehung zu Kindern. Sie haben insgesamt eine sehr enge Bindung zu ihrer Familie, sind anhänglich und bleiben liebenswürdige Begleiter in sämtlichen Lebenssituationen. Sie gelten als treu und vertrauenswürdig. Der Shih Tzu ist gutmütig und harmonisch veranlagt, sodass er sich auch gut mit anderen Haustieren verträgt.
Des Weiteren ist der Shih Tzu sehr wachsam und wurde deshalb früher auch als Wachhund eingesetzt, da er trotz seiner geringen Körpergröße recht robust ist. Zudem hat er ein ausgesprochen gutes Gehör, was ihm besonders bei dieser Aufgabe nützlich war.
Die Tiere sind energiegeladen und haben einen großen Spieltrieb, sodass sie auch ausreichend Beschäftigung brauchen. Trotzdem eignen sie sich auch gut für die Haltung in der Wohnung.


Pflege


Die Pflege des Fells ist bei der Hunderasse Shih Tzu sehr aufwendig, da es teilweise über den Boden schleift, wenn es nicht geschnitten wird. Dies führt schnell zu starken Verschmutzungen. Werden die Hunde nicht gerade als Ausstellungshunde verwendet, tragen sie deshalb teilweise auch einen als „Puppy Cut“ bekannten Kurzhaarschnitt, auch wenn damit das außergewöhnliche Haar als besonderes Rassemerkmal verloren geht.
Zudem sind Hunde dieser Rasse sehr anfällig für Lebensmittelenergien und empfindlich gegenüber sehr warmen Temperaturen.


Historie


Die Geschichte der Rasse Shih Tzu reicht weit in die Vergangenheit zurück, da ihre Vorfahren zu den weltweit ältesten bekannten Hunderassen zählen.
Bekannt wurde der Shih Tzu durch seine Haltung in tibetischen Klöstern, wo er vermutlich schon im 7. Jahrhundert als Wachhund eingesetzt wurde. Als Heimatland der Rasse gilt deshalb Tibet, wo ihr Name übersetzt „Löwe“ bedeutet.
Die Rasse ist mit der Standard Nummer 208 von der FCI anerkannt und wird der Gruppe 9, Sektion 5 zugeordnet.


Erscheinungsbild


Der Shih Tzu ist ein kleiner Hund mit einer kompakten Körperform. Er hat eine geringe Körpergröße von bis zu 28 cm. Sein Gewicht liegt dabei zwischen 4,5 und 7,5 cm.
Kennzeichnend für den Shih Tzu ist sein sehr langes und dichtes Fell, dass mit reichlich Unterwolle unterlegt ist. Teilweise sind die Ohren der Tiere durch ihre starke Nackenbehaarung kaum erkennbar. Oftmals wird das Haarkleid der Hunde deshalb regelmäßig geschnitten. Bezüglich der Fellfarben gibt es im Rassestandard keine Vorgaben, sodass sie in vielen verschiedenen Farbkombinationen auftreten und gezüchtet werden.
Die Lebenserwartung liegt bei Hunden dieser Rasse zwischen11 und 14 Jahren.


Haltungsansprüche


Während der Shih Tzu früher teilweise auch als Wachhund eingesetzt wurde, wird er heute als reiner Gesellschaftshund, Schoßhund und Begleithund gezüchtet und gehalten.


Produkt-Empfehlungen



Bereits ab 6,50

Bereits ab 6,25




Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.

Für zusätzliche Informationen, Tipps und Anregungen könnt ihr zusätzlich einen Kommentar schreiben.

Kommentare


Kati schrieb am 16.05.2013 - 12:08 Uhr
Micha,wenn du keine kleinen Shih Tzu Babys haben willst,würde ich dir zu einen Rüden wieder raten ;-) Wir werden uns jetzt auch eine Spielgefährtin für unseren Shih Tzu kaufen.
Micha schrieb am 22.01.2013 - 16:51 Uhr
Hallo Kati,
also ich muß Dir zu 100% zustimmen. Ich habe einen Shih-Tzu Rüden und war mit ihm in der Hundeschule. Er ist so lernfähig, hat Befehle ruck zuck gelernt, sich mit den Großen absolut vertragen, obwohl ich die einzige war mit kleinem Hund. Er macht sehr viel Spaß und auch ich möchte nie eine andere Rasse. Würde gerne einen Spielgefährten für ihn holen. Nur ich zögere. Rüde oder Hündin? Weißt jemand Rat?
Kati schrieb am 13.11.2011 - 16:11 Uhr
Eins wollte ich noch sehr gerne loswerden,hier auf der Seite gibt es eine "Liste" mit "den Intelligentesten" und "Dümmsten" Hunden. Der Shih Tzu,gehört nach der Liste auf den 10 Platz der Dümmsten Hunden.Muss ich zu 100 % WIEDERSPRECHEN !!! Ich bin selber eine sehr Stolze Shih Tzu Besitzerin und kann dies, in keinster Weise bestätigen,das diese Rasse "Dumm" ist !!! Meine Reinrassige Hündin lernt sehr schnell und ist echt schlau,gerissen,verspielt,schmusebedürftig und sehr auf Frauchen bezogen.Ich würde mir NIE eine andere Rasse anschaffen,immer nur Shih Tzus. Diese Rasse kann ich nur mehr als empfehlen !!! Zumal,das Fell wächst und muss getrimmt werden,das stimmt,aber es gibt keinen "Haarausfall" wie bei anderen Rassen.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Kommentar verfassen:



Name

E-Mail Adresse

Dein Kommentar


Schlagwörter [Schlagwörter durch Komma trennen, z. B. "Schäferhund, Mops, Rottweiler"]

Wieviel ist 3 plus zwei? [Sicherheitsfrage, Antwort bitte als ZAHL eingeben]