schliessen

Berner Laufhund


Buchempfehlungen


400 Hunderassen von A–Z: Alles über Aussehen, Charakter und Verhalten
400 Hunderassen von A?Z: Alles über Aussehen, Char...
Preis: EUR 26,90
Stand: 23.09.2018


Der KOSMOS-Hundeführer: Hunderassen kennenlernen
Der KOSMOS-Hundeführer: Hunderassen kennenlernen
Preis: EUR 34,90
Stand: 23.09.2018







auch bekannt als: Schweizer Laufhund, Luzerner Laufhund, Jura Laufhund

Berner Laufhund
Bildquelle: Wikimedia Commons / Berner / Lizenz: CC BY-SA 3.0 / modifiziert
Stockmaß
zwischen 42 und 58 cm

Gewicht
zwischen 14 und 20 kg

Farben
weiß mit schwarzen Abzeichen

Lebenserwartung
bis zu 13 Jahren

Funktion
Jagd-, Begleit- und Arbeitshund

Gruppe
FCI-Nr. 6.1.2 / 59

Herkunft
Schweiz





Wissenswertes zu dieser Hunderasse - Gib deine Stimme ab!

Größe
Futter
Fellpflege
Aktivität
Freundlichkeit
Eignung als Wachhund

Eignung für Dressur



Allgemein


Der Schweizer Laufhund kann an den auffallend großen, hängenden Ohren erkannt werden und auch sein Fell ist typisch für eine Jagdhundrasse wie diese: dicht und kurz. Dank seinem Unterfell ist der Berner Laufhund bestens vor dem kalten Klima geschützt.

Charakter


Der Berner Laufhund überzeugt vor allem als Jagdhund. Er hat einen ausgeprägten eigenen Willen, was es ihm ermöglicht, auch selbstständig zu jagen. Trotzdem ist er für einen Jagdhund verhältnismäßig leicht zu erziehen und passt sich seinem Besitzer an. Er braucht ausreichend Bewegung an der frischen Luft um ausgeglichen zu sein.

Auch mit Kindern und Artgenossen verträgt sich der Berner Laufhund sehr gut. Er gilt in seinem Familienumfeld als feinfühlig und anhänglich.


Historie


Neben dem Jura Laufhund, dem Luzerner Laufhund und dem Schwyzer Laufhund stellt der Berner Laufhund eine Varietät der Hunderasse „Schweizer Laufhundes“ dar, unter dem alle genannten Arten zusammen gefasst werden. Früher gehörte außerdem noch der Thurgauer Laufhund dazu, der heute aber nicht mehr existiert. Der erste Standard für den Schweizer Laufhund wurde im Jahr 1882 erstellt, 1909 überarbeitet. Der endgültige einheitliche Standard wurde erst im Jahr 1933 aufgestellt.

Der Schweizer Laufhund kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. Schon zur Zeit der Römer war er in der Schweiz vertreten, was ein Mosaik in Avenches beweisen kann. Von Beginn an wurde er als Jagd- und Meutehund sehr geschätzt – zunächst von den Italienern, später dann besonders von den Franzosen.

Mit der Standard Nummer 59 wurde die Hunderasse der Gruppe 6, Sektion 1.2 von der FCI zugeordnet.


Erscheinungsbild


Der Berner Laufhund ist ein mittelgroßer Hund, der neben drei anderen Varianten die vierte Art der Rasse „Schweizer Laufhund“ darstellt. Der Körperbau der Hunde erscheint kraftvoll und gleichzeitig adelig, was durch den langen Fang unterstrichen wird. Hündinnen der Rasse werden 47 bis 57 cm groß, bei Rüden liegt die Widerristhöhe zwischen 49 und 59 cm. Das Gewicht der Hunde beträgt 15 bis 20 kg.

Das Haarkleid des Berner Laufhundes ist kurz, dicht und von glatter Struktur. Besonders im Bereich des Kopfes und des Behangs ist es sehr fein. Die Grundfarbe des Fells ist weiß, wobei schwarze flecken oder ein schwarzer Sattel auftreten. Auch lohfarbene Abzeichen sind sehr häufig. Seltener hingegen ist die schwarz gesprenkelte Version mit dem sonst weißen Fells.

Die Lebenserwartung der Hunde liegt bei 12 bis 13 Jahren.


Haltungsansprüche


Der Berner Laufhund ist ein passionierter Jagdhund, der sowohl in der Meute als auch alleine selbstständig jagen kann. Besonders bei der Jagd auf Hasen, Füchse und Rehe sind die Tiere bei den Jägern beliebt. Dabei sind die Hunde dafür zuständig zunächst spurlaut die Spur der Beute ausfindig zu machen und sie daraufhin nah genug an den Jäger heranzubringen.

Sie können sich auch gut an Familienverhältnisse anpassen, werden allerdings für gewöhnlich nur an Jäger abgegeben.



Aktuelle Gewinnspiele



Gewinnspiel: Coaching für Hundetrainer

Wir verlosen drei Bücher "Coaching für Hundetrainer" von Alexandra Hansch. Dieses Buch bildet das Bindeglied zwischen dem kynologischen Wissen eines Hundetrainers und der kommunikativen Ve ...




Gewinnspiel: PAW Patrol: Das große PAW-Patrol-Buch

Wir verlosen drei Bücher "PAW Patrol: Das große PAW-Patrol-Buch". Die Helfer auf vier Pfoten sind immer da, wenn man sie braucht. Sie lösen auch die kniffligsten Missionen und haben immer Spaß d ...





Bringt euer Wissen mit ein!

Ihr habt selber einen Hund? Dann wisst ihr mit Sicherheit Einiges über sein Verhalten und seine Gewohnheiten. Teilt eure Erfahrung über Größe, Futtermenge, Fellpflege, Aktivität, Freundlichkeit, Eignung als Wachhund, sowie die Eignung zur Dressur mit der Community.


Wie es geht?

Wählt die Hunderasse eures Hundes aus der Datenbank (oben) aus und gebt je nach Verhalten eures Hundes mehr oder weniger Pfoten. Solltet ihr euch bereits auf dem richtigen Hundeprofil befinden, so könnt ihr gleich oben bewerten.

Für zusätzliche Informationen, Tipps und Anregungen könnt ihr zusätzlich einen Kommentar schreiben.

Kommentare