»  
  »  
  »  
  »  


Die TOP10 Hunde

Die beliebtesten Hunderassen Deutschlands

In vielen Haushalten sind Haustiere mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens. Sie erfüllen ihren Besitzer mit viel Freude, bringen viel Schwung ins Leben und sind somit eine Bereicherung für jeden Haushalt.

Meist sind mit der Anschaffung eines Haustieres beim zukünftigen Besitzer gewisse Vorstellungen und Hoffnungen verbunden. Ob man einen ruhigeren oder aktiveren Begleiter an seiner Seite wünscht, darüber sollte man sich sicher sein. Zudem ist darüber Gewissheit erforderlich, welche Form von Aufwand man in Kauf nehmen möchte.

Wer sich ein oftmals lebhaftes, flexibles und sehr facettenreiches Haustier wünscht, trifft mit dem klassischen Haustier des Hundes eine goldrichtige Entscheidung. Mit nahezu jeder Hunderasse hat man einen treuen und lernwilligen Begleiter an seiner Seite. Zudem sind viele Hunde optimale Spielkameraden und besonders gut für Kinder geeignet, wodurch eine Familienidylle bestens abgerundet wird. Denn nicht umsonst wird der Hund auch der beste Freund des Menschen genannt.

Die meisten Hunde sind der perfekte Begleiter für alle möglichen Aktivitäten, dies gilt besonders für Sport. Und sie bereichern das Leben jedes Besitzers. Ihre Lebhaftigkeit, ihre Lernbereitschaft und ihre deutlich zum Ausdruck gebrachte Loyalität gegenüber ihrem Besitzer erfüllen jeden Haushalt mit viel Freude und schönen Momenten. Jedem Menschen, der schon einmal mit Hunden in Berührung kam, fällt ihre Besonderheit gegenüber anderen Haustieren auf. Oder anders ausgedrückt, sie zeigen besonders an Bewegung und Spiel viel Freude.

Mit der weiten Verbreitung des Hundes entstanden natürlich gewisse Präferenzen der Hundebesitzer. Oder anders ausgedrückt, die Hundebesitzer entwickelten Vorlieben für bestimmte Hundearten. Die zehn beliebtesten Rassen - ermittelt durch eine Umfrage auf Hunde.de im Winter 2013 - finden Sie auf den folgenden Seiten.
Der Rottweiler

Rottweiler

Platz 10

English Cocker Spaniel
Pudel

Pudel

Platz 8

Deutsche Dogge

Deutsche Dogge

Platz 7


Deutsch Drahthaar
Dackel

Dackel

Platz 2



Kommentare


Unwichtig schrieb am 26.01.2011 - 09:24 Uhr
Hallo obwohl ich nur durch Zufall auf dieser Seite gelandet bin möchte ich mich zu diesem Thema auch äussern.
Also 1. Ich finde es ja toll das hier anscheinend jeder meint er hätte wunders wie viel Ahnung.
2. Kein Hund ist von Anfang an BEISSWÜTIG es sind die Halter oder die Lebensumstände des Tieres( sorry aber die noch so "putzigen" Terrier können in falschen Händen gefährlicher sein als jeder sog. "Kampfhund"!)
3. Jeder sollt selber entscheiden ob er einen Hund vom Züchter, aus dem AUsland oder aus deutschen Tierheimen holt. Klar manchmal sind die AUflagen die man bekommt für manchen nicht zu erfüllen, aber dann muss man halt weiter schauen.
4. Achja auch ich gehöre zu den so verhassten (wie mir scheint) "Tierschützern" die Hunden im Ausland helfen wollen! Trotzdem gifte ich nicht gegen jeden und alles, denn wir sind freie Menschen und jeder kann und soll selbst entscheiden was er für seine Umwelt sei es Mensch oder Tier tun möchte!
5. Ja auch ich habe einen Hund einen Labrador-Mix (jetzt 4 Monate,weiblich) aus einer Hobbyzucht (bevor ihr jetzt schreit : Warum nicht aus dem Ausland!? -> ganz einfach weil ich der meinung bin wenn ich ein Tier hier her holen möchte brauche ich 3 Dinge das ist zum 1. Geld, 2. Zeit und 3. das nötige Wissen um auch verstörten Tieren ein gutes Zuhause bieten zu können. Da ich (noch) nicht über so ein komplettes Fachwissen verfüge will ich warten bis ich die notwendigen Lehrgänge absolviert habe.)
Naja jetzt könnt ihr euch ja eine Meinung über mich bilden wenn ihr denn wollt aber ihr solltet euch überlegen das sich hier eigentlich niemand persöhnlich kenn und deshalb besser nichts kommentieren wozu ihr die Vorgeschichte nicht kennt -> weshalb mein Beitrag auch allgemein gehalten ist
Achso und zum guten Ende auch ich habe 300 Euro für meine Süße bezahlt aber ich sags mal so ich habs gerne getan denn nur wer bereit ist sein Tier auch zu bezahlen wird später nicht verwundert sein wenn er merkt das dass nicht alles war, bin seit ich sie habe das sind 2 Monate schon über 1000 Euro geschätzt für Tierarzt los, wenn man das sieht sind 300 Euro eine Lappalie.
maren schrieb am 26.01.2011 - 02:11 Uhr
Ich gebe dir Recht Tina!!!
Ich kann es ach nicht verstehn wenn Mann Einen Hund
haben möchte, das mann abgezogt wird.
Dann Diese Tierschützerinnen die meinen mann muss ein haus und Garten haben, hat nicht jeder.
Ich hab eine wohnung bei uns im haus haben viele hunde.
Es gibt auch Familien und paare und singels mit wenig geld, und wollen einen tier.

ich versteh es nicht.
Es gibt menschen die ein tier aufnehmen wollen
dann wollen die 250.280-300euro haben.
Das ist dreist.
Tina schrieb am 05.01.2011 - 10:01 Uhr
@Carolin (Kommentar vom 11.11.2010)
Warum meinen eigentlich immer die "angeblichen Tierschützer" sie sind das gelbe vom Ei, können alle anderen Hundebesitzer oder nichtbesitzer beleidigen oder angreifen oder dergleichen. Sie meinen alles was sie von sich geben und alles was sie denken udn sagen ist der Nabel der Welt, ALLES und IMMER richtig und nix anderes zählt????? Lasst doch eure Mitmenschen auch mal zu Wort kommen UND HÖRT AUCH MAL ZU ohne gleich an die Decke zu gehen oder verbal ausfallend oder beleidigend zu werden. Selbstverständlich ist das grausam und (es sei dahin gestellt, dass dies das Schlimmste auf der Welt ist....es gibt auch z.B.vergewaltigte und/oder mihandelte KINDER in DEUTSCHLAND!!!!) Natürlich ist das Elend der anderen immer schlimm und man sollte auch nicht weg sehen. Aber rettet ihr auch die Hunde in China die dort auf dem Teller landen weil es dort nun mal so ist und schon immer war. Ich weiß jedenfalls nicht warum (in der regel sind es IMMER die Frauen/Mädchen die sich als Tierschützer darstellen wollen und andere meinen nieder machen zu wollen(und zu müssen...na ja wer`s braucht)Es regt mich zumindest immer auf wenn man verurteilt wird nur weil man sich keinen Hund aus dem Ausland holt, gleiches gilt auch dafür wenn man ein Tier aus dem Tierheim zu sich nehmen möchte und die dortigen (ähhhmmm Tierschützer) meinen man muss einen Garten haben und vorher einen Kontrollgang machen ob das Tier denn auch ja zur Möbeleinrichting passt u.s.w. u.s.w. .....selbsternannte Tierschützer halt. Ich denke mal sie sollten über ihr Tun und über ihre Kommunikation( verbale und noverbale)mit ihren Mitmenschen nachdenken.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21